Infusionen und Neuraltherapie

Zu dem ganzheitlichen Ansatz meiner Naturheilpraxis gehören spezielle Infusionstherapien.

Nach einer individuellen Analyse der Beschwerden und der dazugehörigen eingehenden Beratung stelle ich für meinen Patienten persönlich einen Therapieplan zusammen.

Wofür werden Infusionen genutzt?

Infusionen eignen sich, um einem Patienten über einen längeren Zeitraum mit Hilfe einer Kanüle größere Mengen an Infusionslösungen direkt ins Blut zu verabreichen.

In meiner Praxis kommen vor allem Vitamin C Infusionen zum Einsatz.

Die Neuraltherapie geht auf die Ärzte Ferdinand und Walter Huneke zurück, die in den 1920er Jahren die Möglichkeit entdeckten, örtliche Betäubungsmittel nicht nur zur Betäubung, als Vorbereitung auf einen operativen Eingriff, als auch direkt als Therapie- und Diagnoseverfahren am Patienten einzusetzen.

 Von mir wird im Rahmen dieser Therapie ein kurz wirkendes Lokalanästhetikum als intrakutane Injektion, als so genannte Quaddelung in die Haut injiziert. Zur intrakutanen Injektion werden zwei bis fünf Milliliter eines Betäubungsmittels, Procain oder Lidocain, in einer Konzentration von bis 0,5 bis 1%  in die Haut injiziert.

Ziel ist, den Organismus über das vegetative Nervensystem mittels Injektion eines kurz wirkenden Lokalanästhetikums zu erreichen.

Bei Fragen oder einem Terminwunsch kontaktieren Sie mich gerne direkt.

KONTAKT