Manuelle Medizin

Der Begriff der Manuellen Medizin umfasst alle Behandlungs- und Diagnosetechniken, die der Therapeut mit seinen Händen ausführt.

In meinen Behandlungen kombiniere ich neben Einflüssen aus der Fußreflexzonentherapie, der Chiropraktik, der manuellen Neurotherapie, dem Faszialen Distorsionsmodell und der NAET-Methode vor allem sanfte, mobilisierende Gelenk-, Muskel-, Faszien- und Bindegewebstechniken.

Den Abschluss der manuell-therapeutischen Behandlungen bildet dabei eine aktive, stabilisierende Übungsbehandlung, bei denen ich Hinweise zur selbstständigen Fortführung dieser Übungen gebe.

Mit dieser Behandlungsmethode kann ich sie besonders bei Schmerzen am Bewegungsapparat, wie zum Beispiel unspezifischen Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder Kopfschmerzen, und Störungen des autonomen Nervensystems, wie Verdauungs-, Schlaf- und leichten Herzrhythmusstörungen, unterstützen.

Anmerkung: Die schulmedizinische Lehrmeinung lehnt die oben genannten Aussagen zur Manuellen Medizin derzeit noch ab. Die getroffenen Feststellungen beruhen allein auf den Erfahrungen der Naturheilkunde.

Bei Fragen oder einem Terminwunsch kontaktieren Sie mich gerne direkt.

KONTAKT